Lebensenergie-Experten | Allgemeine Seminarbedingungen
16118
page,page-id-16118,page-template-default,ajax_fade,page_not_loaded,,paspartu_enabled,paspartu_on_top_fixed,paspartu_on_bottom_fixed,qode-theme-ver-7.6.2,wpb-js-composer js-comp-ver-4.6.2,vc_responsive

Allgemeine Seminarbedingungen

Allgemeine Seminarbedingungen

  1. Geltungsbereich

Diese allgemeinen Seminarbedingungen finden für sämtliche mit der Thomas Reinholz UG (haftungsbeschränkt), nachfolgend bezeichnet als „Veranstalterin“, abgeschlossene Verträge Anwendung, welche die Durchführung einer von der Veranstalterin angebotenen Seminardienstleistung zum Gegenstand haben. Die nachfolgenden Bedingungen gelten ausschließlich und in der bei Vertragsabschluss gültigen Fassung.

  1. Anmeldung und Rücktrittsvorbehalt für die Veranstalterin

Die Anmeldung für ein Seminar der Veranstalterin ist verbindlich, sobald dieser das schriftliche Anmeldeformular ihres Vertragspartners vorliegt. Mit der verbindlichen Anmeldung kommt ein Vertrag über die gesamte Seminarveranstaltung zustande. Die Veranstalterin bestätigt den Vertragsschluss zeitnah durch Übersendung eines Buchungsbeleges sowie einer prüffähigen Rechnung. Die Veranstalterin behält sich vor, die gebuchten Seminare bis spätestens zwei Wochen vor Beginn der Veranstaltung abzusagen oder zu verschieben, soweit dafür Gründe vorliegen, die diese nicht zu vertreten hat.  Bereits gezahlte Seminargebühren werden bei Absage der Veranstaltung in voller Höhe zurückgezahlt. Im Falle einer Verschiebung von Seminaren, unterbreitet die Veranstalterin dem Teilnehmer Ersatztermine. Ist die Wahrnehmung eines dieser Termine für den Teilnehmer nicht möglich, werden die bereits geleisteten Seminargebühren in voller Höhe zurückerstattet. Weitergehende Ansprüche des Teilnehmers sind im Übrigen ausgeschlossen.

  1. Stornierung

Eine kostenlose Stornierung der Seminaranmeldung ist für jeden Teilnehmer lediglich bis zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn möglich. Erfolgt die Stornierung erst binnen 14 Tagen vor dem bestätigten Veranstaltungsbeginn, werden 50 Prozent des vereinbarten Seminarpreises zur Zahlung fällig, sofern kein Ersatzteilnehmer gestellt wird. Das Recht zur außerordentlichen Stornierung aus wichtigem Grund bleibt unberührt. Jede Stornierung hat unter Wahrung der Schriftform gemäß § 126 BGB gegenüber der Veranstalterin zu erfolgen. Bei Abbruch des gebuchten Seminars durch einen Teilnehmer sowie bei dessen Nichterscheinen ist die gesamte Seminargebühr fällig. Ein Anspruch auf Rückzahlung von anteiligen Seminargebühren besteht insoweit nicht.

  1. Seminargebühren

Die Seminargebühren verstehen sich zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer. 50 % Anzahlung Diese wird in der am Tag der Rechnungslegung jeweils gültigen Höhe innerhalb der Liquidation gesondert ausgewiesen. Soweit nicht abweichend vereinbart, sind Entgeltforderungen nach Zugang der Rechnung sofort fällig und ohne jeden Abzug auf dem angegebenen Geschäftskonto der Veranstalterin zur Einzahlung zu bringen.

  1. Haftungsausschluss

Die Teilnahme an den Seminaren der Veranstalterin unterliegt den gesetzlichen Haftungsbestimmungen. Insoweit haftet die Veranstalterin im Rahmen ihres Stammkapitals lediglich für Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung ihres gesetzlichen Vertreters oder ihrer Erfüllungsgehilfen beruhen. Schadensersatzansprüche des Vertragspartners aus der Verletzung von Nebenpflichten oder nicht vertragswesentlichen Pflichten sind bei einfacher Fahrlässigkeit, unabhängig von ihrem Rechtsgrund, ausgeschlossen. Bei einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung der Veranstalterin oder einer ihrer Erfüllungsgehilfen beruht, finden die vorstehenden Haftungsausschlüsse und -begrenzungen keine Anwendung. Die Veranstalterin übernimmt keine Haftung für den Verlust oder die Beschädigung mitgebrachte Kleidung, Geld oder Wertgegenstände.

  1. Urheberrecht

Die dem Seminarteilnehmer zur Verfügung gestellten Arbeitsunterlagen sind urheberrechtlich    geschützt und dürfen ohne schriftliche Einwilligung der Veranstalterin weder teilweise noch im Ganzen vervielfältigt, elektronisch verarbeitet, gewerblich genutzt oder Dritten zugänglich gemacht werden.

  1. Datenschutz

Die der Veranstalterin zur Verfügung gestellten personen- und firmenbezogenen Daten werden ausschließlich zur Bearbeitung der Seminarbuchung gespeichert und verwendet. Im Übrigen unterliegt der Umgang mit diesen Informationen den geltenden gesetzlichen Datenschutzbestimmungen.

  1. Erfüllungsort und Gerichtsstand

Erfüllungsort ist an verschiedenen, vorher benannten Standorten in Deutschland. Bei Verträgen mit einem Kaufmann, einer juristischen Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtlichem Sondervermögen gilt Potsdam als Gerichtsstand.